Allens Düütsch - oder wat? - Spielstoff

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allens Düütsch - oder wat?

Übersetzungen > Plattdeutsch
Originaltitel: Achtung Deutsch!
Komödie von Stefan Vögel
Plattdeutsch von Manfred Hinrichs

1 Damen
6 Herren
ein Bühnenbild

Uraufführung: 27.02.2011
Komödie am Kurfürstendamm, Berlin
EA dieser Fassung:
25.02.2018 Ohnsorg Theater, Hamburg

Aufführungsrechte:
Thomas Sessler Verlag, Wien

Allens Böse, Ohnsorg Theater Hamburg 2008, Foto Maike Kollenrott
Ohnsorg Theater, Hamburg 2018
© Oliver Fantitsch

Kritik & Meinung

Hier lacht Deutschland über sich selbst
Ein bürokratischer Irrtum und seine turbulenten Folgen: Darüber amüsieren sich die Premierenbesucher von "Allens Düütsch - oder wat?" am Ohnsorg-Theater. Die Boulevardkomödie von Stefan Vögel zieht gängige Klischees kräftig durch den
Kakao. [...] Überzeichnete Figuren, die beim Publikum prächtig ankommen, halten in der schrägen Inszenierung von Ayla Yeginer das Spiel aus Vorurteilen und Missverständnissen in Schwung. Schöner Satire-Spaß!
Brigitte Scholz in der Hamburger Morgenpost vom 27.2.2018

Mit viel Applaus hat das Publikum im Ohnsorg-Theater die Premiere des Stücks
"Allens Düütsch, oder wat?" gefeiert. [...] Der Abend ist mehr als nur eine Verwurstung üblicher Schenkelklopf-Klischees. Das Stück spielt mit Vorurteilen und hinterfragt sie gleichzeitig geschickt und mit Humor. [...] Das hat alles Witz, Tempo und immer wieder auch perfektes Timing. Lange nicht so viel im Theater gelacht.
Daniel Kaiser auf NDR 90,3 am 26.2.2018

Wat dorbi rutkümmt, wenn Utlänner, Migranten, Düütsche sien wüllt, dat hett de Autor hier nu in vele Facetten kabarettistisch-parodistisch ümsett un dormit bi de Tokieker för een dörlopen Lach-Gewitter sorgt. All de Vörurdelen, de dat gifft, kaamt to Woord, un de Witzigkeit hett keen End. [...] So sprütten-witzig kann Integration sien. Mit dütt Stück kriggst du een unbändig Lust op Willkamens-Kultur un europäisch weltgängig Veelfalt. [...]  Dat Ohnsorg-Huus bevert för Lachen un Hannenklappen.
Cord Denker för den Quickborn am 27.2.2018

Fünf Studenten leben gemeinsam in einer Multi-Kulti-WG in Hamburg: der Deutsche Sören, der Syrer Tarik, die Französin Virginie, der Österreicher Rudi und der Italiener Enzo. Als durch einen bürokratischen Fehler die Studenten-WG als "Familie Sören Hansen" eingestuft wird, gerät das WG-Leben aus den Fugen. Ein pflichtbewusstes und beflissenes Prüforgan soll die Wohn- und Lebensverhältnisse der "Familie" vor Ort überprüfen und das ausgerechnet, während Sören im Urlaub beim Kitesurfen ist. Eine weitere Herausforderung für die zurückgebliebenen Mitglieder der WG: Das Amt erwartet, dass die Familie zwei Kinder hat! Ein Plan muss her, sonst verlieren die Studenten ihre Wohnung - und Tariks bevorstehende Einbürgerung gerät in Gefahr. Das muss mit allen Mitteln verhindert werden. Also entschließen sie sich entgegen aller Absurditäten, eine perfekte deutsche Familie zu spielen: Tarik und Virginie als Vater und Mutter, Enzo und Rudi als die beiden Söhne. Doch wie wird man innerhalb von wenigen Tagen zum Vorzeige-Deutschen? Ein Zehn-Punkte-Plan mit den wichtigsten Klischees über Deutsche und ein "Schnellkochkurs für Neo-Germanen" sollen Abhilfe schaffen und als Vorbereitung dienen. Schließlich darf die "Familie" bei Prüfer Reize nicht durchfallen. Doch das Spiel läuft natürlich aus dem Ruder, nicht zuletzt dadurch, dass Schröder, der "typisch deutsche" Wohnungsnachbar, immer wieder auftaucht. Und dem passt die lebhafte Multi-Kulti-WG schon lange nicht in den Kram ...
Quelle: Programmheft des Ohnsorg-Theaters, Hamburg 2018

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü