De Appelboom in 't Paradies - Spielstoff

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

De Appelboom in 't Paradies

Übersetzungen > Plattdeutsch
Originaltitel: Kirsch und Kern
Lustspiel von Ludwig Bender
Plattdeutsch von Michael B. Krüger

3 Damen
4 Herren
ein Bühnenbild

Uraufführung:
25.12.1955 Kolpingfamilie Höchstedt
EA dieser Fassung:
1985 Theaterverein Wersabe, Sandstedt

Aufführungsrechte:
Theaterverlag Karl Mahnke, Verden

De Appelboom in't Paradies Ensemble "Speel mit", Jersbek 2012
Foto: Ensemble "Speel mit" Jersbek 2012 © Meier

Kritik & Meinung

Kaffeekränzchen und Kohlrabi im Tiefflug
De Plattdüütschen der Niederdeutschen Bühne Nordenham präsentieren ihrem Publikum ... eine Komödie mit reichlich Zündstoff. ... Da wird gezetert, gerangelt, geschrien, geschimpft. Da werden Rotkohl und Kohlrabi zu Wurfgeschossen, bis der Garten einem Schlachtfeld gleicht. Da schäumen die Emotionen, und die Zuschauer krümmen sich vor Lachen. ... Das Publikum hat großen Spaß an dem Stück, das Regisseurin Anke Hempel als turbulente Spießbürger-Satire mit viel Tempo inszeniert hat.
Jens Milde in der NWZ vom 9.3.2013

Max Behrens mit Frau und Sohn, Otto Bredendiek mit seiner Schwägerin und deren Tochter und der pensionierte Briefträger Willi Snook bewohnen seit Jahren einträchtig ein Doppelhaus. Sie feiern gemeinsam Familienfeste, spielen Gemeinschaftslotto und begegnen sich stets freundschaftlich und rücksichtsvoll bis der ebenfalls gemeinsame Apfelbaum, der seit Jahren keine Früchte mehr trug, eines Tages blüht.
Über die Verteilung der zu erwartenden Früchte gerät man in Streit, so dass die Gemeinsamkeit ab- und dafür ein hoher Bretterzaun aufgebaut wird.
Man spielt sich gegenseitig hinterhältige Streiche, übt sich in Verleumdung und übler Nachrede, trifft sich regelmäßig vor Gericht und lässt zu alledem auch noch die Wut an dem armen Opa Snook aus.
Eines Tages flattert den beiden Parteien ein Briefchen ins Haus, in dem ein unbekannter Wohltäter verkündet, er halte für Bredendiek und Behrens jeweils 10.000 DM bereit, weil er von deren vorbildlichem nachbarschaftlichem Zusammenleben gehört habe; er wolle sich jedoch zunächst von dieser Idylle überzeugen.
Flugs wird daraufhin der Bretterzaun abgerissen - ob es aber gelingt, die Gemeinsamkeit wieder aufzubauen ist fraglich.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü